Tipps für den Gasanbieterwechsel

Einige Tipps zum Gasanbieterwechsel: Ratgeber für Gasanbieterwechsel
Tipp 1 - Vertragslaufzeit
Bevor Sie nach einem günstigen Gasanbieter suchen, sollten Ihren bestehenden Vertrag auf Laufzeit und Kündigungsfrist prüfen.
Tipp 2 - Gasverbrauch ermitteln
Ganz einfach finden Sie Ihren Gasverbrauch in Ihrer alten Jahresabrechnung, und zwar gleich in Kilowattstunden, der maßgeblichen Rechnungseinheit. Das ist die entscheidende Zahl. Und daneben sehen Sie auch den Preis, den Sie bisher dafür bezahlen.
Tipp 3 - Gastarife vergleichen
Bevor Sie Gastarife vergleichen und nach einem neuen Anbieter suchen, sollten Sie sich über die verschiedenen Preise Ihres bisherigen Versorgers informieren. Wenn Sie nur den Tarif wechseln, aber beim gleichen Versorger bleiben, haben Sie am wenigsten Aufwand und sparen trotzdem. Fragen Sie zuerst Ihren alten Versorger nach günstigen Tarifen. Vergleichen Sie Gastarife. Damit die Angaben aus einem Vergleichsrechner wirklich aussagekräftig sind, müssen Sie auch darauf achten, dass Ihr jetziger Tarif zum Vergleichsmaßstab genommen wird und nicht irgendein anderer Tarif Ihres alten Versorgers. Sonst erhalten Sie nicht die korrekten Vergleichszahlen.
Tipp 4 - Warnung vor Vorkasse
Sehen Sie sich die Verträge ganz genau an. Die Verbraucherzentrale warnt einhellig davor, Tarife mit Vorkasse, Kaution oder Sonderabschlag abzuschließen. Ihr Geld sehen Sie sonst niemals wieder, wenn der Gasversorger innerhalb der Laufzeit des Vertrages Pleite geht. Die Bindung ist unnötig und bindet sie unnötig mit der Vorkasse an den Versorger.
Tipp 5 - Bonus kritisch betrachten
Auch Bonis oder Frei-Kilowattstunden sollten sie kritisch gegenüberstehen. Erst nach einer bestimmten Laufzeit wird dies gezahlt oder verrechnet. Mit solchen Konstruktionen versuchen Gasanbieter, Sie zum Wohlverhalten ihm gegenüber anzuhalten. Meist bekommen Sie den Bonus erst, wenn Sie eine bestimmte Zeit bei dem Anbieter geblieben sind. Falls Ihnen dann etwas passiert und Sie zum Beispiel mit einer Abschlagszahlung in Rückstand geraten sind, verfällt der Bonus.
Tipp 6 - Achten Sie auf Kündigungsfristen und Mindestlaufzeiten
Suchen Sie bei den Gasanbietern nach kurzen Mindestlaufzeiten und Kündigunsfristen. Laufzeiten von 6-12 Monaten sind allemal in Ordnung - besser jedoch sind Verträge ohne Mindestlaufzeit. Je kürzer die Laufzeit, umso schneller können Sie wieder wechseln. Bei den Kündigungsfristen sind 1 Monat bis max. 3 Monaten ausreichend, um bei einer Änderung des Gaspreises schnell reagieren und wechseln zu können.

Both comments and pings are currently closed.

One Response to “Tipps für den Gasanbieterwechsel”

  1. Zoe sagt:

    Auch wenn der Beitrag schon älter ist, die Tipps sind sehr hilfreich und haben auch mir bei dem Preisvergleich zwischen den Anbietern geholfen, denn am Ende kommt es ja nicht nur auf einen günstigeren Preis an. Da gibt es doch einige Faktoren mehr, auf die man achten muss.